Zurück 07 Mar 2018 · 2 min lesezeit

Am Tag der Gesunden Ernährung widmen wir uns dem vielleicht schönsten Teil der gesunden Ernährungsumstellung – nämlich den Cheat Meals (engl. = “Schummel-Mahlzeiten”).

Über Cheat Meals gibt es mindestens so viele Meinungen, wie Diäten auf diesem Planeten. Beschäftigt man sich einmal ausführlicher damit, kommen viele Fragen auf: Sind Cheat Meals sinnvoll, ja oder nein? Wie oft darf man ein Cheat Meal oder einen Cheat Day einlegen? Und was darf man überhaupt zu sich nehmen, und was nicht? Doch beginnen wir von vorn:

Was sind Cheat Days oder Cheat Meals?

Allein das Wort “cheaten” (engl. = betrügen) verursacht einen negativen Beigeschmack. Es sind die Mahlzeiten (= Meals) oder Tage (= Days), an denen wir uns eine Pause gönnen von unserem Ernährungsplan. Egal ob beim langfristigen Abnehmen oder bei der gesunden Ernährungsumstellung. Wir erlauben uns, das zu essen, was in unserem Ernährungsplan nicht vorgesehen ist, meist sind das Lebensmittel, die viel Zucker oder Fette enthalten. Aber sind Cheat Meals oder Cheat Days wirklich so negativ wie sie klingen?

Wieso ein Cheat Meal hilfreich sein kann

Vor allem der Start in die gesunde Ernährung und der Weg des bewussten und langfristigen Abnehmens ohne Diät können erschöpfend sein. Das Planen der Mahlzeiten, deren Zubereitung und die Heißhungerattacken stellen eine große Herausforderung dar. Aber genau hier können Cheat Mahlzeiten hilfreich sein:

Anstatt uns strikt einzuschränken, könnte eine Cheat Mahlzeit in der langfristigen Abnehmphase und bei der gesunden Ernährung eine praktische Stütze sein. Mit einer angemessenen Portion gibt man sich die Erlaubnis, sich kurzzeitig nicht einzuschränken und dies in vollen Zügen zu genießen. So können wir unseren Heißhunger stoppen, ohne das Gefühl zu haben, beim langfristigen Abnehmen komplett zu versagen.

Doch das richtige Maß ist entscheidend: Anstatt der ganzen Tafel Schokolade reicht schon das kleine Stückchen, um den unerträglichen Heißhunger zu befriedigen. Diese kleine Befriedigung solltest du ganz besonders genießen.

Plane dein Cheat Meal

Plane deine Cheat Mahlzeiten von Anfang an – so hast du eine feste Orientierung und kannst umso stolzer sein, wenn du es schaffst, diesen Plan einzuhalten. Für den Anfang empfiehlt sich eine Cheat Mahlzeit pro Woche. Nach der Umgewöhnung braucht es vielleicht immer weniger dieser Ausnahme-Mahlzeiten, bzw. Tage.

Viele planen diese speziellen Tage am Wochenende ein, um auch Feste und Essenseinladungen mit Freund*innen genießen zu können. Denn gerade der Genuss dieser Mahlzeiten, der auch ein wichtiger Faktor für eine gesunde Psyche ist, gehört zum gesunden und bewussten Essen dazu. Auch als Belohnung für das lange Durchhalten der Ernährungsumstellung, können die Mahlzeiten eingesetzt werden.

Solange wir unsere Cheat Mahlzeiten in gesunden Maßen, genussvoll und bewusst zu uns nehmen, können sie der Schlüssel zum langfristigen Abnehm-Erfolg und einer dauerhaft gesunden Ernährung sein.

Quellenangaben

  1. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (o.J.): Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE, online verfügbar unter https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/?L=0
  2. Henning, J-S. (o.J.): Cheatday - Wie sinnvoll ist cheaten wirklich?, online verfügbar unter https://www.foodspring.de/magazine/cheatday-was-bringt-er-wirklich

Ähnliche Artikel

CE icon

CE-Zulassung

Selfapy ist ein CE-zugelassenes Medizinprodukt der Klasse 1

trust icon

Wissenschaftlich fundiert

Wir führen klinische Wirksamkeits-Studien zu all unseren Kursen durch

lock icon

Datenschutz gewährleistet

Daten werden nach den europäischen Datenschutzstandards jederzeit vertraulich behandelt