Zurück
Wissen

Geliebt, betrogen oder verfolgt: Die wahnhaften Störungen

12 Sep 2017 · 2 min lesezeit

Was würdest du tun, wenn du dir absolut sicher bist, dass dein*e Chef*in in dich verliebt ist, aber egal, wie du es deinen Kolleg*innen erklärst, sie halten dich für verrückt? Oder wenn du davon überzeugt bist, dass die Polizei dich Tag und Nacht überwacht und abhört, beim Inspizieren deiner Wohnung findest du jedoch keine Wanzen oder andere Indizien der Überwachung?

Möglicherweise gelingt es dir ohne große Beeinträchtigungen deinem Leben nachzugehen. Idealerweise erkennst du jedoch, dass etwas nicht stimmt, und suchst eine*n Psychiater*in oder Psychotherapeut*in auf – denn du könntest an einer wahnhafte Störung erkrankt sein. Weitere Anzeichen können eine reizbare oder aggressive Stimmung, Wutanfälle und andere psychosoziale Probleme sein. Auch wenn Betroffene nach außen hin nicht krank wirken, ist der innere Leidensdruck oftmals erheblich.

Welche wahnhaften Störungen gibt es?

Wie der Name bereits verrät, sind diese Formen der psychischen Störung von einem Wahn geprägt, dem keine reale Ursache zugrunde liegt. Früher wurde dies auch als Paranoia bezeichnet. Anders als bei der Schizophrenie ist der Wahn jedoch nicht übermäßig bizarr. Auch kommen keine Halluzinationen, Kontrollwahn oder Affektverflachung vor, wie es bei der Schizophrenie der Fall wäre.

Wahnhafte Störungen sind relativ selten. Wenn sie jedoch auftreten, können sie für Außenstehende nahezu spektakulär wirken. Im Diagnoseschlüssel ICD-10 finden sich der Liebeswahn und der Verfolgungswahn – beide anfangs kurz beschrieben -, der Größenwahn, der Eifersuchtswahn und der körperbezogene Wahn. Es sind außerdem Störungen mit davon abweichenden Wahninhalten möglich.

Liebeswahn, Verfolgungswahn und Größenwahn

Merkmal des Liebeswahns ist die Überzeugung, von einer Person (oftmals eine Berühmtheit oder ein*e Vorgesetzte*r) geliebt zu werden. Diese weiß jedoch nichts davon. Probleme können auftreten, wenn die vom Liebeswahn betroffene Person versucht zum Bezugsobjekt, auf welches sich der Wahn richtet, Kontakt aufzunehmen. In drastischen Fällen kann dies zum Stalking führen, was nicht selten eine Strafanzeige mit sich zieht.

Personen mit Verfolgungswahn glauben, irgendjemand (z.B. der Staat, ein Geheimbund) habe sich gegen sie verschworen. Sie fühlen sich verfolgt, belogen, ausspioniert und fürchten teils um ihr Leben. Der Größenwahn ist geprägt von der Überzeugung ein besonderes Talent zu haben, ein Genie oder ein*e Prominente*r zu sein.

Eifersuchtswahn und körperbezogener Wahn

Beim Eifersuchtswahn glaubt die betroffene Person, der*die Partner*in sei untreu. Die Folgen sind meist nicht nur Vorwürfe, sondern auch Drohungen, Verleumdung oder Bespitzelung. Zentrales Thema des körperbezogenen Wahns sind die körperlichen Funktionen und Empfindungen. Es kann der Glaube bestehen einen schlechten Geruch zu verbreiten oder einen verunstalteten Körperteil zu haben.

In den wenigsten Fällen werden wahnhafte Störungen therapiert. Wird jedoch Hilfe aufgesucht, hat sich die Therapie mit antipsychotischen Medikamenten als Grundlage besonders bewährt. Sie sollte am besten in Kombination mit einer Psychotherapie sowie soziotherapeutischen Korrekturen und Unterstützungsmaßnahmen für die beteiligten Personen erfolgen.

Quellenangaben

  1. Nickl-Jockschat T., Schneider F. (2012): Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen (F2). In: Schneider F. (eds): Facharztwissen Psychiatrie und Psychotherapie. S. 259-293, Springer
  2. Marneros, A. (2011): Anhaltende wahnhafte Störungen, In: Die Psychiatrie, Ausgabe 8, Heft 2, S. 112-118
  3. Tölle R., Windgassen K. (2012): Wahnhafte Störung. In: Psychiatrie, S. 185-189, Springer

Ähnliche Artikel

Wissen

11 Bücher über psychische Erkrankungen

21 Sep 2018 · 4 Min. Lesezeit

Betroffene und Angehörige setzten sich mit ihrer Psyche und mentalen Gesundheit auseinander. Wir empfehlen dir zum Thema psychische Gesundheit 11 Bücher, die …

Wissen

Affektive Störungen

26 Jul 2018 · 3 Min. Lesezeit

Als Affektive Störungen werden jene psychischen Erkrankungen bezeichnet, die mit einer starken, abnormalen Veränderung der Stimmungslage verbunden sind

Wissen

Angela Merkels Zittern am ganzen Körper - eine psychologische Perspektive

19 Jul 2019 · 3 Min. Lesezeit

Bundeskanzlerin Angela Merkel sorgte aufgrund von wiederholtem Zittern am ganzen Körper in der Öffentlichkeit für Aufregung. Was steckt aus psychologischer …

Wissen

Anpassungsstörung – Wenn auf einmal alles zuviel wird

27 Feb 2018 · 4 Min. Lesezeit

Nicht selten kommt es vor, dass wir im Laufe des Lebens mit Ereignissen oder Umständen konfrontiert werden, die zunächst sehr belastend sind.

Wissen

Selfapy auf Rezept - durch das neue DVG

01 Dec 2020 · 2 Min. Lesezeit

Seit dem letzten Jahr gibt es das Digitale-Versorgung-Gesetz. Dieses macht es möglich, dass digitale Gesundheitsanwendungen per Rezept verordnet werden können.

Wissen

Coronavirus: Tipps für eine gesunde Psyche

20 Mar 2020 · 9 Min. Lesezeit

Soziale Distanz zu Freund*innen sowie die Verlagerung des gesamten Alltags in die eigenen vier Wände verstärken das Gefühl der Isolation und können unsere …

Wissen

Online-Kurse auf Rezept: Depression, Generalisierter Angststörung und Panik

27 Jan 2021 · 3 Min. Lesezeit

Selfapy ist die erste zertifizierte App für kostenfreie Online-Unterstützung bei Depressionen und kann von einer m Ärzt in oder Psychotherapeut*in verordnet …

Wissen

Digitale Gesundheitsanwendungen

04 Feb 2021 · 2 Min. Lesezeit

Digitale Gesundheitsanwendungen bieten durch Online-Therapie schnelle und flexible Unterstützung. Hier erfährst du, wie sie funktionieren.

Wissen

FOBO - Fear of better options: Es geht immer besser!

16 Jun 2021 · 5 Min. Lesezeit

Wer kennt es nicht: Im Restaurant drei Mal die Bestellung ändern, den Job nach kurzer Zeit kündigen, weil ein anderer doch besser scheint, sich beim Daten …

Wissen

Körpersprache deuten – was uns die nonverbale Kommunikation verrät.

25 Jul 2019 · 7 Min. Lesezeit

Dieser Artikel beleuchtet die Arten und Funktionen unserer Emotionen und zeigt dir, wie sie sich in unserer Körpersprache, also in unserer Gestik und Mimik, …

CE icon

CE-Zulassung

Selfapy ist ein CE-zugelassenes Medizinprodukt der Klasse 1

trust icon

Wissenschaftlich fundiert

Wir führen klinische Wirksamkeits-Studien zu all unseren Kursen durch

lock icon

Datenschutz gewährleistet

Daten werden nach den europäischen Datenschutzstandards jederzeit vertraulich behandelt