Psychologische Unterstützung auf Rezept

Mit unseren Online-Kursen erhalten Ihre Patient*innen psychologische Unterstützung auf Rezept. Ohne Wartezeit und für den*die Patient*in kostenfrei.

Zum Ansprechpartner
lock icon

Datenschutz gewährleistet

Daten werden nach den europäischen Datenschutzstandards jederzeit vertraulich behandelt

CE icon

CE-zertifiziertes Medizinprodukt

Selfapy ist ein CE-zertifiziertes Medizinprodukt der Klasse 1

trust icon

Von Expert*innen entwickelt

Inhalte wurden mit erfahrenen Psychotherapeut*innen und Klinikpartnern entwickelt

Hilfe zur Selbsthilfe

Durch das neue Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) gibt es unsere Kurse nun auf Rezept. Zur Wartezeitüberbrückung oder als Einstieg für Patient*innen, die den Schritt zu einer Therapie aus Angst vor Stigmatisierung scheuen.

Persönliche*r Psycholog*in

Um die Patient*innensicherheit zu gewährleisten, ist ein*e persönliche*r Psycholog*in für Ihre Patient*innen da.

Flexibel

Vermitteln Sie einen Einstieg in psychologische Hilfe. Ohne Wartezeit sowie zeitlich und räumlich flexibel.

Wirksamkeit

Alle Selfapy-Kurse wurden mit Expert*innen und entlang etablierter Manuale der Kognitiven Verhaltenstherapie entwickelt.

Datenschutz & Datensicherheit

Selfapy erfüllt die strengen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen des Medizinproduktegesetzes, der DSGVO und des BDSG.

Anonymität

Die Selfapy-Kurse haben eine geringe Hemmschwelle, die Anonymität Ihrer Patient*innen wird jederzeit gewahrt.

Ohne Regressrisiko

Als extrabudgetäre Leistung besteht für Sie als Ärzt*in kein Regressrisiko bei der Verordnung.

Selfapy ist mit den strengen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen des Medizinproduktegesetzes, der DSGVO und des BDSG konform. Daten werden nach europäischen Datenschutzstandards vertraulich behandelt, nicht zu Werbezwecken verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und nur auf deutschen Servern gespeichert.

Datenschutzerklärung

Kurz erklärt

So können Sie Selfapy Ihren Patient*innen auf Rezept verordnen

Unsere wissenschaftlichen Partner

Aktuell laufen fünf RCT-Studien an der Charité Berlin, der Universität Gießen und der Universität Heidelberg. Die Auswertung des Depressions-Parameters durch die Charité Berlin zeigt eine signifikante Abnahme der Symptomatik um durchschnittlich 36% nach Abschluss des 12-wöchigen Kurses im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Expertenstimmen

Das sagen Gesundheits-Expert*innen

Verschiedene Fachleute aus dem Gesundheitsbereich unterstützen das Konzept von Selfapy.

Vorsitzende im Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

Online-Kurse können Therapien nicht ersetzen, aber gut zur Aufklärung und Nachsorge verwendet und in die Therapie eingebaut werden.

Dr. med. Sabine Köhler

Professor Medizinische Hochschule Hannover

„Sehr viele psychisch Kranke bleiben aktuell unbehandelt, weil die Wartezeiten auf eine Psychotherapie so lang sind. Das können digitale Kurse wie Selfapy ändern.“

Prof. Dr. Volker Amelung

Senior Researcher Humboldt-Universität Berlin

„Digitale psychologische Angebote sind in Skandinavien, den USA oder Australien bereits weit verbreitet. Die wissenschaftliche Evidenzlage ist ausgesprochen gut.“

Dr. Eva Asselmann

Seniorprofessor Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg

„Die Realität vieler Patient*innen ist längst digital. Statt sie intransparenten Datenkraken zu überlassen, sollten wir staatlich geprüfte DiGA wie Selfapy nutzen.“

Prof. Dr. Bernd Leplow

Vorsitzende des Apotheken Verbandes Berlin

„Die Anzahl psychischer Erkrankungen steigt in Deutschland. Unser Gesundheitssystem braucht digitale Angebote wie Selfapy, um die Versorgung weiter zu sichern.“

Anke Ruedinger
Unsere Kurse

Eine Übersicht unserer Anwendungsgebiete

Erfahren Sie mehr über den Aufbau unserer Kurse.

Depression

Unser Depressionskurs richtet sich an Menschen mit einer leichten bis mittelschweren Depression. Wir unterstützen Ihre Patient*innen dabei, negative Gedankenkreisläufe zu durchbrechen, positive Aktivitäten in ihren Alltag zu integrieren und so die Lebenszufriedenheit zu erhöhen.

Anhand von Tagesprotokollen identifizieren Patient*innen dysfunktionale Muster und vorhandene Ressourcen, erwerben Techniken zur kognitiven Umstrukturierung und lernen, Rückfällen gelassener zu begegnen. Weitere Inhalte behandeln unter anderem die Themen Selbstwertgefühl, Selbstwirksamkeit oder Achtsamkeit. Die 12 sukzessive aufeinander aufbauenden Lektionen sorgen dafür, dass das Gelernte Schritt für Schritt in den Alltag integriert wird.

Zusätzlich können Patient*innen ein digitales Stimmungstagebuch mit integriertem Kalender führen, um ihre individuellen Verhaltensweisen zu tracken. Das kann dabei helfen, Zusammenhänge zwischen Alltagsaktivitäten und Stimmungen besser zu verstehen.

Depressions-Kurs

Innovation nutzen

Wir verstehen Digitalisierung als Chance, die bestehende Regelversorgung zu ergänzen. Selfapy ist kein Psychotherapieersatz, bietet aber einen neuartigen Zugang zu psychologischer Hilfe.

Individualisierte Inhalte

Die indikationsspezifischen Online-Kurse passen sich individuell an die Bedürfnisse Ihres*r Patient*in an. Jeder Kurs besteht aus Kernlektionen und optionalen Vertiefungslektionen.

Kursstruktur

Die 12 technisch leicht bedienbaren Lektionen bauen sukzessive aufeinander auf. Jeder Kurs kombiniert Psychoedukation mit Übungen und erfasst den Symptomverlauf anhand validierter Fragebögen.

Psychologische Unterstützung

Nach einem Erstgespräch wird jedem*r Patient*in ein*e persönliche*r Psycholog*in zur Seite gestellt. Er*sie steht bei Fragen zur Verfügung, überwacht den Fortschritt und den Symptomverlauf.

Selfapy in den Medien

Viele Zeitschriften, (Fach-)Magazine und Tageszeitungen haben bereits über unser Online-Therapie-Angebot berichtet.

09 Oct 2020

Selfapy als Ergänzung zur Therapie für schnelle, überbrückende Hilfe stößt bei Hausärzten auf positives Feedback

01 Oct 2020

Neue Anwendungen wie Selfapy könnten zentrale Grundsätze der Gesundheitsversorgung auf den Kopf stellen.

06 Oct 2010

Selfapy soll auf Rezept die Versorgungslücke in der Psychotherapie schließen und lange Wartelisten überbrücken.

22 Jun 2020

Depressive Menschen müssen oft monatelang auf einen Therapieplatz warten. Selfapy bietet schnelle Hilfe an.

21 Nov 2018

Viele scheuen den Besuch bei einem Therapeuten, zu groß ist noch das Stigma. Online-Kurse könnten eine Alternative sein.

Unser Fachbeirat

Expert*innen aus verschiedenen Sparten des Gesundheitssystems befürworten unsere Mission, psychologische Unterstützung für jede*n verfügbar zu machen, der*die diese benötigt.

Prof. Dr. Volker Amelung

Professor Medizinische Hochschule Hannover, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Managed Care

Dr. Eva Asselmann

Senior Researcher an der Professur für Persönlichkeitspsychologie der Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Dr. Michael Kellner

Chefarzt Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Klinikum Herford, Beirat der Deutschen Angsthilfe e.V.

Prof. Dr. Stephan Köhler

Personalleitender Oberarzt, Leiter Arbeitsgruppe Affektive Störung, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité Berlin

Dr. Dieter Kreeb

Gründer Valuemed Gesundheitsökonomie

Prof. Dr. Bernd Leplow

Seniorprofessor, Institut für Psychologie, Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg

Christoph Meinecke

Stellv. Hauptgeschäftsführer Unternehmerverbände NI, Verwaltungsrat AOK NI, GKV Spitzenverband

Anke Ruedinger

Vorsitzende des Apotheken Verbandes Berlinität zu Berlingsrat AOK NI, GKV Spitzenverband

Mark Barjenbruch

Vorstandsvorsitzender der Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

Dr. med Barbara Mildenberger

Ärztliche Leiterin ARGORA Klinik Berlin, Tagesklinik& Praxis für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Dr. Benedikt Reuter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Klinische Psychologie, Humboldt Universität Berlin

Prof. Dr. Ulrike Lüken

Professorin für Psychotherapie, Humboldt Universität Berlin

Preise und Auszeichnungen

Selfapy und die Gründerinnen wurden bereits mehrfach für das Angebot ausgezeichnet.

FAQs

Zum Selfapy Helpdesk

Ihre Ansprechpartnerin

Katja Baumann

Kundenservice +49 30 398203120