Deine Daten

Datenschutzerklärung

Selfapy ist mit den strengen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen des Medizinproduktegesetzes, der DSGVO und des BDSG konform.

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir – die Selfapy GmbH – Sie über den Umgang mit Ihren Daten. Daten können dabei personenbezogene Daten sein, die sich auf Sie als Person beziehen, z.B. Ihr Name oder Ihre Anschrift. Als Unternehmen im Gesundheitsbereich verarbeiten wir zudem Gesundheitsdaten. Hierunter fallen vor allem Angaben zu Ihrer körperlichen oder geistigen Gesundheit. Bei jedem Besuch unserer Webseite erheben wir schließlich auch noch statistische Daten, die nicht auf Ihre Person zurückgeführt werden können. Dabei handelt es sich etwa um übertragene Datenmengen oder das von Ihnen eingesetzte Betriebssystem.

 

1. Inhaltsverzeichnis

1. Inhaltsverzeichnis

2. Kontaktdaten

3. Datensicherheit bei Selfapy

4. Ihre Rechte

5. Unser Online-Programm

5.1. Das kostenlose Informationsgespräch

5.2. Registrierung bzw. Erstellen Ihres persönlichen Nutzerkontos

5.3. Ihr personalisierter Online-Kurs

5.4. Gesundheitsdaten

5.5. Ihre Kontaktdaten und Mitteilungen

5.6. Feedback zum Online-Programm

5.7. Zahlungsdaten

5.8. Abrechnungsdaten bei Nutzung im Rahmen einer Krankenversicherung

6. Unsere App (Stimmungstagebuch)

6.1. Nutzung der App mit Registrierung/Anmeldung

6.2. Nutzung der App ohne Registrierung/Anmeldung

6.3. Gesundheitsdaten (innerhalb der App)

6.4. Mitteilungen/Feedback zur App

6.5. Bereitstellung der App & Erstellung von Logfiles

7. Unsere Webseite

7.1. Bereitstellung der Webseite

7.2. Einsatz von Cookies

8. Empfänger der Daten

8.1. Newsletter

8.2. Kundendienst

8.3. Geschäftskontakte (B2B)

8.4. Soziale Netzwerke

9. Speicherdauer & Recht auf Löschung

10. Karriere

 

2. Kontaktdaten

Ansprechpartner und Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

Selfapy GmbH
Kastanienallee 29/30
10435 Berlin

(im Folgenden »Selfapy«, »wir« oder »uns«)

E-Mail: [email protected]

Tel: +49 (0) 30 – 3982031 20

Für alle Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Dieser ist über unsere Kontaktdaten sowie unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar: [email protected]

3. Datensicherheit bei Selfapy

Wir sind uns bewusst, dass Sie uns sensible Gesundheitsdaten anvertrauen. Diese Daten werden deshalb ausschließlich auf besonders sicheren Servern der Deutschen Telekom in Deutschland verarbeitet. Die Rechenzentren der Deutschen Telekom unterliegen besonders hohen Sicherheitsstandards. Ein Zugriff auf Ihre Daten durch unbefugte Dritte wird dadurch nahezu unmöglich gemacht. Wir nutzen auch intern technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten. Diese werden dem aktuellen Stand der Technik entsprechend jeweils angepasst. Zur Sicherung der von Ihnen auf unserer Webseite angegebenen persönlichen Daten verwenden wir z.B. Transport Layer Security (TLS), das die von Ihnen eingegebenen Informationen verschlüsselt.

Auch eine Datenübermittlung ins Ausland oder ein Verkauf an Dritte findet nicht statt. Seit unserer Gründung arbeiten wir mit spezialisierten Datenschutzberatern zusammen. Wir kontrollieren regelmäßig die Einhaltung des Datenschutzes zusammen mit unserem Datenschutzbeauftragten. Unsere Mitarbeiter erhalten regelmäßig Datenschutzschulungen und spezielle Verpflichtungen auf die hohe Vertraulichkeit der Daten. Auch wenn wir mit einem erfahrenen Team aus Entwicklern und anderen IT-Fachleuten zusammenarbeiten, wissen wir, dass Selbstkontrolle alleine nicht ausreicht. Zusätzlich arbeiten wir daher mit externen IT-Spezialisten zusammen, die unsere eigenen Systeme auf Schwachstellen überprüfen.

4. Ihre Rechte

Sie haben laut Gesetz folgende Datenschutzrechte:

  • Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO, § 34 BDSG)
  • Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO, § 35 BDSG)
  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO, § 34 BDSG)  
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)
  • Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO)
  • Recht auf Widerspruch (Artikel 21 DSGVO)

 

Um Ihre hier beschriebenen Rechte geltend zu machen, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Punkt 2 »Kontaktdaten«. Sie haben zudem das Recht Sich bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. In Berlin – unserem Sitz – ist dies die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin. Sie können sich alternativ an die Datenschutzbehörde an Ihrem Wohnort wenden, die Ihr Anliegen dann an die zuständige Behörde weiterleiten wird.

5. Unser Online-Programm

Wir verarbeiten Ihre Gesundheitsdaten ausschließlich in einem hochsicheren Rechenzentrum der Deutschen Telekom in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter >>Datensicherheit bei Selfapy<<. Es ist uns zudem ein wichtiges Anliegen, dass Nutzer unserer Online-Programme komplett anonym bleiben. Aus diesem Grund werden keinerlei Analyse- und Werbemaßnahmen innerhalb des Online-Programms (z.B. classroom.selfapy.com) genutzt. 

Rechtsgrundlage für unser Online-Programm ist die Durchführung des gegenseitigen Vertrages, der durch Zustimmung unserer Nutzungsbedingungen bzw. AGB bei der Registrierung zustande kommt. Die Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten folgt demgegenüber nur auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Ein Widerruf ist jederzeit möglich, etwa in Ihrem Profil oder indem Sie sich an uns wenden über >>Kontaktdaten<<. Das Online-Programm können Sie im Falle des Widerrufs Ihrer Einwilligung jedoch nur noch eingeschränkt nutzen. Die Einwilligung bleibt dann bis zum Widerruf rechtmäßig.

5.1. Das kostenlose Informationsgespräch

Sie haben die Möglichkeit ein kostenloses Informationsgespräch zu führen. Für die Terminbuchung des Informationsgesprächs nutzen wir Calenso. Es handelt sich um eine Anwendung zur Terminvereinbarung des Dienstleisters Braincept AG, Neuenkirchstraße 19, in 6203 Sempach-Station in der Schweiz (“Calenso”). In diesem Zusammenhang verarbeiten wir folgende Daten:     

  • Ihre E-Mail-Adresse    
  • Ihre Telefonnummer
  • Den gewünschten Gesprächstermin (jetzt oder bestimmte Uhrzeit)
  • Ob innerhalb der letzten zwei Wochen nicht der konkrete Plan bestand das eigene Leben zu beenden

Wir verarbeiten die vorgenannten Daten, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können und um Sie beraten zu können, ob einer unserer personalisierten Online-Kurse zu Ihnen passt. Die Daten werden so lange gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Die Datenschutzhinweise von Calenso können Sie hier einsehen.

5.2. Registrierung bzw. Erstellen Ihres persönlichen Nutzerkontos

Sie können sich auf unserer Webseite registrieren bzw. ein Nutzerkonto erstellen. Für die Registrierung benötigen Sie folgenden Daten:

  • Ihre E-Mail-Adresse  
  • Ihr frei gewähltes Passwort 
  • Angabe, dass innerhalb der letzten zwei Wochen nicht der konkrete Plan bestand das eigene Leben zu beenden

Nach erfolgreicher Registrierung und Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse können Sie sich anhand Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres Passworts in Ihrem Nutzerkonto einloggen. Wir verarbeiten die vorgenannten Daten, damit Sie Ihr Profil verwalten können.

5.3. Ihr personalisierter Online-Kurs

Im Rahmen Ihres personalisierten Online-Kurses verarbeiten wir therapiespezifische Daten, unter anderem:

  • Ihren Symptomverlauf
  • Ihre Angaben zum Tagescheck (Angaben zur Stimmung, Gefühlen, Gedanken)
  • Ihre Antworten innerhalb der Trainingsmodule im Rahmen von Übungen und Fragebögen
  • Ihre Gedanken zur Wochenübung (“Wochenevaluation”)
  • Notizen zu Ihren optionalen Gesprächen per Chat / Telefon mit Ihrem persönlichen Psychologen

Wir speichern und verarbeiten die vorgenannten Daten, um Ihnen die bestmögliche Unterstützung bei Ihrer psychischen Belastung zu geben.

5.4. Gesundheitsdaten

Eine Vielzahl der im Rahmen unseres Online-Programms verarbeiteten Daten stellen besonders schützenswerte Gesundheitsdaten dar. Gesundheitsdaten sind begrifflich sehr weit auszulegen. Gesundheitsdaten sind alle Daten, die sich auf den körperlichen oder geistigen Gesundheitszustand einer natürlichen Person beziehen. Hierunter fallen beispielsweise Daten, bei denen eindeutig ein Gesundheitsbezug vorliegt, die Schlüsse auf den Gesundheitszustand zulassen oder bei denen Schlüsse über den Gesundheitszustand schon gezogen wurden, unabhängig davon, ob diese Schlüsse richtig oder falsch sind. Die verarbeiteten Daten können zum einen einzeln für sich genommen und zum anderen in einer Gesamtschau Gesundheitsdaten darstellen.

Zu den Gesundheitsdaten zählen insbesondere die Angaben, die Sie innerhalb Ihres Online-Programms machen. Hierbei bestimmen Sie selbst, welche Angaben Sie machen wollen. Zu den Angaben gehören beispielsweise:

  • Ihre Angaben zum Symptomverlauf
  • Ihre Angaben zum Tagescheck (Angaben zur Stimmung, Gefühlen, Gedanken)   
  • Ihre Antworten innerhalb der Online Trainingsmodule im Rahmen von Übungen, Fragebögen und Arbeitsblättern
  • Ihre Angaben innerhalb Ihrer Gespräche via Nachrichten oder Telefon mit Ihrem persönlichen Psychologen (optional)
  • Notizen zu Ihren optionalen Gesprächen per Nachrichten / Telefon mit Ihrem persönlichen Psychologen

Außerdem zählen zu Gesundheitsdaten die Angaben, welche Sie uns im Rahmen eines Informationsgesprächs möglicherweise mitteilen. Um Ihre Gesundheitsdaten im zuvor genannten Umfang verarbeiten zu dürfen, dient Ihre Einwilligung als Rechtsgrundlage. Diese erfolgt in Bezug auf die Programm-spezifischen Daten innerhalb Ihres Nutzerprofils (als registrierter Nutzer). Hier gelangen Sie zu Ihrem Nutzerprofil: https://classroom.selfapy.com/account. Im Falle des Infogesprächs erfolgt die Einwilligung innerhalb der erstmaligen Anfrage.

5.5. Ihre Kontaktdaten und Mitteilungen

Sie haben die Möglichkeiten, mit uns per Telefon, E-Mail oder über die Nachrichtenfunktion innerhalb Ihres Online-Kurses in Kontakt zu treten. In diesem Zusammenhang verarbeiten wir folgende Daten, basierend darauf, welchen Kontaktweg Sie wählen:

  • Ihre Telefonnummer    
  • Ihre Handynummer
  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Den Inhalt Ihrer Mitteilungen und Kommunikation

Wir verarbeiten die zuvor genannten Daten ausschließlich, um mit Ihnen zu kommunizieren. Die eingehende sowie ausgehende telefonische Kontaktaufnahme erfolgt unter Inanspruchnahme der Dienstleistungen des Telefonanbieters sipgate GmbH, Gladbacher Straße 74, 40219 Düsseldorf. Die Datenschutzhinweise von Sipgate können Sie hier einsehen.

5.6. Feedback zum Online-Programm

Sie haben die Möglichkeit uns Feedback zu unserem Online Programm zu geben. Beispielsweise können Sie uns Ihre Zufriedenheit innerhalb Ihres Online-Kurses, per E-Mail oder durch Ihren betreuenden Psychologen mitteilen.

Wir verarbeiten die zuvor genannten Daten um unser Angebot zu verbessern und um Ihnen und anderen Betroffenen in Zukunft noch bessere Unterstützung bei psychischen Belastungen zu geben.

5.7. Zahlungsdaten

Falls Sie selbst für das Online-Programm zahlen, bieten wir Ihnen die Zahlungsarten Kreditkarte, Paypal, Sepa-Lastschrift oder Überweisung auf Rechnung an. Ihre Zahlungsdaten verarbeiten wir, um die Zahlungen abzuwickeln. Abhängig von der gewählten Zahlungsart geben wir Ihre Zahlungsdaten dazu an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut und ggf. an den von uns beauftragten Zahlungsdienstleister, nämlich Stripe (Stripe Payments Europe Ltd, Block 4 Harcourt Centre, Harcourt Road, Dublin 2), weiter. Alle für die Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten werden ausschließlich für die Durchführung der Zahlungen verwendet und über das Verfahren “SSL” übermittelt. Stripe ist nach PCI DSS zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Stripe.

5.8. Abrechnungsdaten bei Nutzung im Rahmen einer Krankenversicherung

Sofern Sie unsere Kurse kostenlos im Rahmen des Angebots einer gesetzlichen Krankenkasse oder privaten Krankenversicherung nutzen, kann es erforderlich sein, dass wir die zu Abrechnungszwecken benötigten personenbezogenen Daten an Ihre Krankenversicherung weitergeben. Sollte dies der Fall sein, willigen Sie zu Beginn der Nutzung unserer Kurse hierin ein. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, wodurch aber auch die Programme nicht mehr kostenlos genutzt werden können. Die Daten, welche wir zu Abrechnungszwecken an Ihre Krankenkasse übermitteln, umfassen:

  • Versichertennummer oder Zugangscode
  • Geburtsdatum
  • Zeitraum der Programm-Nutzung
  • Gebuchtes Online-Programm

 

Ihre Krankenkasse bzw. Krankenversicherung verarbeitet diese Daten, um die Kosten für die Inanspruchnahme des Online-Programms gegenüber Selfapy abzurechnen. Es werden keinerlei Gesundheitsdaten an Ihre Krankenkasse bzw. Krankenversicherung übermittelt.

Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen innerhalb Ihres Nutzerprofils widerrufen werden. Hierzu müssen Sie sich zuerst in Ihren Account einloggen unter https://classroom.selfapy.com/account. Es entstehen Ihnen keine Nachteile im Rahmen Ihrer Krankenversicherung. Allerdings können Sie das Online-Programm dann nicht mehr nutzen.

6. Unsere App (Stimmungstagebuch)

Wir verarbeiten Ihre Gesundheitsdaten ausschließlich in einem hochsicheren Rechenzentrum der Deutschen Telekom in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter >>Datensicherheit bei Selfapy<<. Es ist uns zudem ein wichtiges Anliegen, dass Nutzer unserer App komplett anonym bleiben. Aus diesem Grund werden keinerlei Analyse- und Werbemaßnahmen innerhalb der Stimmungstagebuch-App genutzt.

 Rechtsgrundlage für unsere App ist die Durchführung des gegenseitigen Vertrages, der durch Zustimmung unserer Nutzungsbedingungen bzw. AGB bei der Registrierung zustande kommt. Die Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten folgt demgegenüber nur auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Ein Widerruf ist jederzeit möglich, etwa in Ihrem Profil oder indem Sie sich an uns wenden über >>Kontaktdaten<<. Unsere App können Sie im Falle des Widerrufs Ihrer Einwilligung jedoch nur noch eingeschränkt nutzen. Die Einwilligung bleibt dann bis zum Widerruf rechtmäßig.

 

6.1. Nutzung der App mit Registrierung/Anmeldung

Zusätzlich zu den Online-Kursen stellen wir Ihnen eine eigene App über die App Stores zur Verfügung. Falls Sie noch nicht über die Nutzung der Online-Kurse registriert sind, können Sie sich auch ohne Zugang zum Online-Kurs in unserer App registrieren bzw. ein Nutzerkonto erstellen. Mithilfe der Registrierung ist es uns möglich, Ihnen regelmäßig Auswertungen über Ihre Stimmung und Ihr Verhalten in der App anzuzeigen und alle zwei Wochen per E-Mail zuzusenden.

Die App (Stimmungstagebuch) wird Ihnen unabhängig von der Nutzung unserer Online-Kurse kostenlos zur Verfügung gestellt. Für die Registrierung benötigen Sie folgenden Daten:

  • Ihre E-Mail-Adresse     
  • Ihr frei gewähltes Passwort      
  • Angabe, dass innerhalb der letzten zwei Wochen nicht der konkrete Plan bestand, das eigene Leben zu beenden

Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich anhand Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres Passworts in Ihrem Nutzerkonto einloggen und Sie können:

  • Ihre Stimmung dokumentieren (z.B. ich fühle mich heute gut; ich bin heute gestresst)
  • Ihre Verhaltensweisen eintragen (z.B. ob man eine Panikattacke hatte; ob einem Vermeidungsverhalten nachgegeben wurde)
  • Ihre Stimmung und Verhaltensweisen in einem Kalender bzw. einer Statistik einsehen
  • Uns Mitteilungen senden (siehe 5.3)

Wir verarbeiten die vorgenannten Daten, damit Sie Ihr Profil innerhalb der App verwalten können und um Ihnen regelmäßige Auswertungen über Ihre Stimmung und Ihr Verhalten per E-Mail zuzusenden.

 

6.2. Nutzung der App ohne Registrierung/Anmeldung

Sie können die App für bis zu zwei Wochen ohne Registrierung bzw. Anmeldung nutzen. Die von Ihnen angegebenen Daten werden dann nur lokal auf Ihrem Gerät gespeichert.

 

6.3. Gesundheitsdaten (innerhalb der App)

Eine Vielzahl der im Rahmen unserer App verarbeiteten Daten stellen besonders schützenswerte Gesundheitsdaten dar. Gesundheitsdaten sind begrifflich sehr weit auszulegen. Gesundheitsdaten sind alle Daten, die sich auf den körperlichen oder geistigen Gesundheitszustand einer natürlichen Person beziehen. Hierunter fallen beispielsweise Daten, bei denen ein eindeutiger Gesundheitsbezug vorliegt, die Schlüsse auf den Gesundheitszustand zulassen oder bei denen Schlüsse über den Gesundheitszustand schon gezogen wurden, unabhängig davon, ob diese Schlüsse richtig oder falsch sind. Die verarbeiteten Daten können zum einen einzeln für sich genommen und zum anderen in einer Gesamtschau Gesundheitsdaten darstellen. Zu den Gesundheitsdaten zählen insbesondere die therapie-spezifischen Daten, beispielsweise:

  • Ihre Angaben zur Stimmung, Verhaltensweisen, Gefühlen, Gedanken
  • Ihre zusätzlichen Anmerkungen oder Mitteilungen an uns bezüglich Ihrer Stimmung oder Ihren Verhaltensweisen

 

6.4. Mitteilungen/Feedback zur App

Sie haben die Möglichkeit uns Mitteilungen zu senden und uns Feedback zu unserer App zu geben. Wir verarbeiten Ihr Feedback um unsere App zu verbessern und um Ihnen und anderen Betroffenen in Zukunft noch bessere Unterstützung bei psychischen Belastungen zu geben.

6.5. Bereitstellung der App & Erstellung von Logfiles

Bei jeder Nutzung unserer App erheben wir die Daten, die Ihr Gerät automatisch übermittelt, um z.B. die App korrekt darzustellen. Diese sind insbesondere:

  • IP-Adresse oder Angaben zum Endgerät (z.B. iPhone, 7C:3D:XXX)
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage (z.B. 25.05.2019, 16:13)
  • Angaben über das Betriebssystem des Endgerätes (z.B. iOS 12.1)

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, um die Darstellung der App und deren Funktionsumfang zu gewährleisten. Die genannten Daten werden zu den zuvor beschriebenen Zwecken zudem zeitweise in internen Logfiles gespeichert, um statistische Angaben über die Nutzung unserer App zu erstellen, um unsere App im Hinblick auf die Nutzungsgewohnheiten unserer Besucher weiterzuentwickeln und um unsere App administrativ zu pflegen.

7. Unsere Webseite

7.1. Bereitstellung der Webseite

Bei jeder Nutzung unserer Webseite erheben wir die Daten, die Ihr Browser automatisch übermittelt, um Ihnen den Besuch der Webseite zu ermöglichen. Diese sind insbesondere:

  • IP-Adresse des anfragenden Endgeräts
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Adresse der aufgerufenen Webseite und der anfragenden Webseite
  • Angaben über den verwendeten Browser und das Betriebssystem des Endgerätes

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, um den Besuch der Webseite zu ermöglichen und um die dauerhafte Funktionsfähigkeit und Sicherheit unserer Systeme zu gewährleisten. Die genannten Daten werden zu den zuvor beschriebenen Zwecken zudem zeitweise in internen Protokollen gespeichert. Dies dient der Auswertung von statistischen Daten über die Nutzung unserer Webseite und deren Weiterentwicklung. Als Rechtsgrundlage dient das beiderseitige, berechtigte Interesse an einer fehlerfreien Bereitstellung und Funktionsfähigkeit unserer Webseite.

7.2. Einsatz von Cookies

Für einen Teil unserer Dienste ist es erforderlich, dass wir sogenannte Cookies einsetzen. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die durch den Browser auf ihrem Gerät gespeichert wird. Cookies werden nicht dazu eingesetzt, um Programme auszuführen oder Viren auf Ihren Computer zu laden. Hauptzweck unserer eigenen Cookies ist vielmehr, ein speziell auf Sie zugeschnittenes Angebot bereitzustellen und die Nutzung unserer Services so zeitsparend wie möglich zu gestalten. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können jedoch Ihre Browsereinstellungen so anpassen, dass Cookies standardmäßig abgelehnt oder nur nach vorheriger Einwilligung gespeichert werden. Wenn Sie Cookies ablehnen, können nicht alle unsere Angebote für Sie störungsfrei funktionieren.

Wir verwenden eigene Cookies insbesondere um zu vermerken, dass Ihnen eine auf unserer Webseite platzierte Information angezeigt wurde., sodass diese Dies stellt sicher, dass die Information beim nächsten Besuch der Webseite nicht erneut angezeigt wird. Wir wollen Ihnen dadurch eine komfortablekomfortablere und individuelleindividuellere Nutzung unserer Webseite ermöglichen.

8. Empfänger der Daten

Zuvor möchten wir Ihnen nochmals versichern, dass innerhalb des Online-Programms (z.B. classroom.selfapy.com) keinerlei Dritte Zugriff auf Ihre Gesundheitsdaten erhalten. Ausnahme bilden technische Dienstleister, etwa die technisch erforderliche Infrastruktur der Deutschen Telekom, die jedoch strengen Zugriffs- und Sicherheitsregeln unterliegt. Sofern eine Abrechnung über Ihre Krankenkasse erfolgt, erhält die Krankenkasse lediglich Zugriff auf die unbedingt erforderlichen Abrechnungsdaten wie weiter oben beschrieben. In Ausnahmefällen kann eine Weitergabe in Zusammenhang mit behördlichen Anfragen, Gerichtsbeschlüssen und Rechtsverfahren erfolgen, wenn es für die Rechtsverfolgung oder -durchsetzung erforderlich ist.

Um allgemein zugängliche, nicht sensible Bereiche unserer Webseite (z.B. die Startseite) zu verbessern, verwenden wir Cookies und vergleichbare Technologien (z. B. spezielle Pixel). Dies dient der statistischen Erfassung und Analyse des allgemeinen Nutzungsverhaltens anhand von Zugriffsdaten. Wir verwenden keinerlei Cookies oder vergleichbare Technologien zu Werbezwecken. Es handelt sich daher bei unseren eingesetzten Cookies und Technologien um unbedingt erforderliche Cookies, die nicht abgelehnt werden können, da diese zum Betrieb unserer Webseite erforderlich sind.

In den Fällen, in denen wir externe Technologien zur Fehlerprotokollierung- und Fehlerbehebung sowie zur Aufrechterhaltung unserer technischen Infrastruktur einsetzen (siehe Sentry), setzen wir statt der Einwilligung auf “berechtigte Interessen” als Rechtsgrundlage. Die Aufrechterhaltung eines reibungslosen Betriebs unserer Webseite ist in Ihrem und unserem Interesse. Sentry wurde durch uns zudem besonders datenschutzfreundlich konfiguriert, sodass keinerlei personenbezogene Daten (auch nicht Ihre IP-Adresse) an den Drittanbieter weitergegeben werden. Stattdessen werden alle Daten zuvor anonymisiert, z.B. in Form eines zwischengeschalteten Proxy-Servers.

8.1. Newsletter

Für die Bereitstellung unseres Newsletters nutzen wir den Dienstleister SendinBlue (Sendinblue SAS, 47, rue de la Chaussée d’Antin – 75009 Paris, Frankreich). Als Rechtsgrundlage dient Ihre Einwilligung und die sichere Bestätigung Ihrer Anmeldung durch das Double Opt-In Verfahren. Wir messen zudem Ihre Interaktionen mit dem Newsletter, also etwa ob dieser geöffnet wurde. Dies dient dem beidseitigen, berechtigten Interesse zur Verbesserung der Inhalte des Newsletters. Eine Abmeldung und Löschung der damit verbundenen Daten ist jederzeit durch einen Link in den E-Mails möglich. Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von SendinBlue.

8.2. Kundendienst

Falls Sie uns eine Anfrage unter [email protected] senden oder uns über die Webseite kontaktieren, nutzen wir den Dienstleister Zammad GmbH, Marienstraße 11, in 10117 Berlin. Zammad hilft uns dabei E-Mails zu klassifizieren, zu ordnen und personalisiert zu beantworten. Rechtsgrundlage ist entweder das beidseitige, berechtigte Interesse zur Kontaktaufnahme oder der gemeinsame Vertrag, falls Sie bereits registrierter Nutzer sind. Sofern Sie uns Gesundheitsdaten in Ihrer Anfrage bereitstellen möchten, benötigen wir Ihre ausdrückliche Einwilligung. Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Zammad.

8.3. Geschäftskontakte (B2B)

Für die Realisierung und Steuerung von geschäftlichen Webemaßnahmen und Geschäftskontakten nutzen wir den US-Dienstleister HubSpot, 2nd Floor 30 North Wall Quay, Dublin 1, Ireland. Zur Sicherstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus internationaler Datentransfers erfolgt ein Rückgriff auf Standardvertragsklauseln der EU-Kommission in Verbindung mit einer einzelfallbezogenen Evaluation zusammen mit unserem Datenschutzbeauftragten. Die Standardvertragsklauseln dienen der vertraglichen Sicherstellung und des Nachweises, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten außerhalb der EU die Vorgaben des europäischen Datenschutzrechts erfüllen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Hubspot.

8.4. Soziale Netzwerke

Wir nutzen die Angebote von sozialen Netzwerken wie beispielsweise Facebook, Twitter oder Instagram um Ihnen weitere Kontakt- und Informationsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Diese Angebote sind bei unseren Nutzern sehr beliebt, weshalb deren Nutzung im gegenseitigen Interesse liegt. Allerdings übermitteln wir Ihre Daten nur im Falle Ihrer Einwilligung. Nähere Informationen hierzu finden Sie in den Datenschutzhinweisen:

9. Speicherdauer & Recht auf Löschung

Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten und auch Gesundheitsdaten nur solange, wie dies zur Erfüllung vertraglicher Pflichten erforderlich ist. Danach löschen wir die Daten unverzüglich. Ausnahmen bilden lediglich gesetzliche Aufbewahrungspflichten, etwa im Rahmen von abrechnungsrelevanten Daten oder im Zuge zivilrechtlicher Ansprüche.

Sie können eine Löschung Ihrer Daten im Rahmen des Rechts auf Löschung und des Rechts auf Vergessenwerden beantragen. Bitte kontaktieren Sie uns hierfür über [email protected]. Für einen Löschantrag ist es nötig, dass Sie uns mit der gleichen Emailadresse kontaktieren, mit der Sie sich in unserem Kurs angemeldet haben. Im Anschluss werden alle personenbezogenen sowie Ihre Gesundheitsdaten, die unter keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten fallen, innerhalb von 30 Tagen gelöscht. Sollten Sie uns nicht proaktiv um eine Löschung Ihrer Daten bitten, dann werde alle personenbezogenen- und Gesundheitsdaten nach einem Jahr Inaktivität automatisch gelöscht. Dafür braucht es keine weitere Aufforderung Ihrerseits.

Abrechnungsrelevante Daten müssen aus buchhalterischen Gründen auch nach Ihrer Löschanfrage noch bis zu zehn Jahre aufbewahrt werden. Wir sind dazu gesetzlich verpflichtet, etwa aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Geldwäschegesetz und dem Medizinproduktegesetz. Falls Sie sich über einen unserer Partner für unseren Online-Kurs registriert haben, so sind wir dazu verpflichtet, Ihre Abrechnungsdaten für ein weiteres Jahr aufzubewahren. Falls Sie selbst für die Kosten aufkommen oder durch ein Rezept von Ihrem Arzt zu unserem Online-Kurs gelangt sind, so beträgt die vorgegebene Frist zur Aufbewahrung von Abrechnungsunterlagen zehn Jahre.

Um Ihrer Löschanfrage dennoch vollumfassend nachzukommen, werden wir auch solche Daten, die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, durch technische Vorkehrungen innerhalb von 30 Tagen nach Ihrer Anfrage einschränken und pseudonymisieren, sodass eine Zuordnung der Daten zu Ihrem Nutzerprofil anschließend nicht mehr möglich ist. Auf diese Weise werden Ihre pseudonymisierten Daten nur noch zu den gesetzlichen Aufbewahrungszwecken sicher aufbewahrt, jedoch nicht mehr weiterverarbeitet.

10. Karriere

Sie können das Portal »Karriere« unter https://www.selfapy.de/career/ nutzen oder auf eine unserer Stellenanzeigen antworten. In diesem Fall erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Bewerberdaten zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Wir nutzen hierfür Ihre übersendeten Bewerbungsunterlagen und die darin enthaltenen Daten, etwa Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihren Lebenslauf und sonstige Angaben zu Ihrer Person. Die Rechtsgrundlage ist die Entscheidung zur Begründung des Beschäftigungsverhältnisses.

 

Für unseren Bewerbungsprozesses nutzen wir zudem eine Bewerbersoftware des Dienstleisters Recruitee B.V., Johan Huizingalaan 763, (1066 VH) Amsterdam, Niederlande (nachfolgend: “Recruitee”). Recruitee ist dabei direkt auf unserer Webseite integriert. Wenn Sie sich für eine Stelle interessieren und darauf klicken, werden Sie direkt auf unsere Recruitee-Webseite weitergeleitet. Die Verarbeitung der Daten erfolgt genau wie oben beschrieben, nur das wir in diesem Fall die Plattform von Recruitee nutzen, um Arbeitsabläufe zu erleichtern.

 

Bei Abschluss eines Anstellungsvertrages mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht - es sei denn, Sie haben uns eine anderslautende Einwilligung für unseren Talentpool erteilt.

 

© Selfapy – Version: 9.0 / Stand: November 2020