Zurück
Wissen

Für wen eignen sich die Selfapy Kurse?

10 Nov 2016 · 2 min lesezeit

Unsere Psychologen hören in den Erstgesprächen immer wieder die Frage: „Ist so ein online Kurs überhaupt was für mich?”. In den meisten Fällen lautet die Antwort: „Ja!”

Die drei Grundkurse von Selfapy richten sich an Menschen mit Depressionen, Burnout oder einer Angststörung. Viele unserer Nutzer warten gerade auf einen Therapieplatz und möchten nicht in der Luft hängen, andere kommen aus der Therapie und nutzen Selfapy zur Nachsorge. In Absprache mit dem behandelnden Therapeuten kannst Du Deinen Kurs auch therapiebegleitend absolvieren.

Symptome und Ursachen

Viele Nutzer berichten von den gleichen Symptomen, die sie im Alltag einschränken. Dazu gehören meist Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit und eine depressive Stimmung, oder auch Zukunftsängste. Die Symptome haben sich oftmals über Wochen hinweg eingeschlichen, andere Nutzer nennen jedoch konkrete Auslöser, wie den Tod eines Familienmitglieds, das Ende einer Beziehung, familiäre Probleme oder eine Erkrankung.

Der Depressionskurs eignet sich besonders für Menschen mit einer leichten bis mittelgradigen Depression. Bei einer schweren Depression ist online Selbsthilfe nicht ausreichend. In diesem Fall empfehlen wir den Fokus auf eine Psychotherapie zu legen, gegebenenfalls auch eine stationäre Behandlung in Erwägung zu ziehen. Bestehen konkrete Suizidpläne, sollte die Telefonseelsorge (in Deutschland unter 0800–1110111), der Notruf oder der psychosoziale Dienst kontaktiert werden.

Wie alt sind die Nutzer?

Eine weitere Voraussetzung für die Teilnahme an Selfapy ist Volljährigkeit. Einerseits liegt das daran, dass nur Volljährige einen Vertrag abschließen dürfen. Andererseits ist die Kinder- und Jugendpsychologie ein Bereich für sich, auf den wir aktuell nicht spezialisiert sind.

Nach oben hin gibt es keine Altersgrenze und wir haben sehr positive Erfahrungen mit älteren Teilnehmern gemacht und große Fortschritte bei ihnen beobachten können. Solange Du einen Computer mit Internetverbindung besitzt und bereit dazu bist am Computer zu sitzen, um den Kurs zu bearbeiten, steht einer Anmeldung nichts im Wege.

Welche persönlichen Voraussetzungen gibt es?

Wo wir schon beim Thema Bereitschaft sind: Eine der wichtigsten Voraussetzungen für Selfapy ist Dein Wille zur Veränderung. Der Erfolg des Kurses hängt davon ab, wie aktiv Du wirst. Wir geben Dir zwar die Werkzeuge an die Hand, nutzen musst Du sie aber selbst. Gerne unterstützen wir Dich dabei und motivieren Dich in den wöchentlichen Gesprächen.

Es hat sich gezeigt, dass besonders Teilnehmer der begleiteten Kurses ihr psychisches Wohlbefinden deutlich steigern können. Das liegt unter anderem daran, dass sie einmal wöchentlich einen verbindlichen Termin wahrnehmen — dies sorgt für Struktur im Wochenablauf — und in diesem das neu Erlernte reflektieren und vertiefen können. Aber keine Sorge — der Kurs ohne psychologische Gespräche ebenfalls wirksam. Hier brauchst Du einfach eine extra Portion Motivation, um bei der Sache zu bleiben.

Melde dich bei uns!

Weitere Voraussetzungen gibt es nicht. Egal, ob jung oder alt, alleinstehend, geschieden, verheiratet oder verwitwet, im Studium, mit Vollzeitjob oder arbeitslos, zum ersten Mal erkrankt oder chronisch betroffen — wir möchten von Dir hören. Wir hoffen, dass wir Dich auf Deinem Weg begleiten und unseren Teil dazu beitragen können, Dein psychisches Wohlbefinden zu verbessern.

Vereinbare jetzt ein kostenloses Infogespräch und erfahre mehr über Selfapy.

Ähnliche Artikel

Wissen

11 Bücher über psychische Erkrankungen

21 Sep 2018 · 4 Min. Lesezeit

“Innerhalb eines Jahres erkrankt in Deutschland jeder dritte Erwachsene an einer psychischen Krankheit”, lautet es auf der Website der …

Wissen

Affektive Störungen

26 Jul 2018 · 3 Min. Lesezeit

Als Affektive Störungen werden jene psychischen Erkrankungen bezeichnet, die mit einer starken, abnormalen Veränderung der Stimmungslage verbunden sind

Wissen

Angela Merkels Zittern am ganzen Körper - eine psychologische Perspektive

19 Jul 2019 · 3 Min. Lesezeit

Bundeskanzlerin Angela Merkel, sorgte in den letzten Wochen aufgrund von wiederholtem Zittern am ganzen Körper in der Öffentlichkeit für Aufregung.

Wissen

Angststörungen

26 Jun 2018 · 4 Min. Lesezeit

Angst ist für niemanden ein unbekanntes Gefühl. Vor einer wichtigen Prüfung, einem Bewerbungsgespräch oder ähnlichem – Angst ist in diesen Situationen meist …

Wissen

Anpassungsstörung – Wenn auf einmal alles zuviel wird

27 Feb 2018 · 3 Min. Lesezeit

Nicht selten kommt es vor, dass wir im Laufe des Lebens mit Ereignissen oder Umständen konfrontiert werden, die zunächst sehr belastend sind.

Wissen

Selfapy auf Rezept - durch das neue DVG

01 Dec 2020 · 2 Min. Lesezeit

Seit dem letzten Jahr gibt es das Digitale-Versorgung-Gesetz. Dieses macht es möglich, dass digitale Gesundheitsanwendungen wie Selfapy per Rezept verordnet …

Wissen

Borderline-Persönlichkeitsstörung

26 Jun 2018 · 4 Min. Lesezeit

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung oder auch emotional-instabile Persönlichkeitsstörung ist vor allem durch die Instabilität und Impulsivität der Emotionen …

Wissen

Bulimia nervosa

26 May 2018 · 3 Min. Lesezeit

Die Bulimie kennzeichnet ein unkontrolliertes Essen in riesigen Mengen, welches danach hauptsächlich durch selbst herbeigeführtes Erbrechen wieder …

Wissen

Coronavirus: Tipps für eine gesunde Psyche

20 Mar 2020 · 10 Min. Lesezeit

Soziale Distanz zu Freunden sowie die Verlagerung des gesamten Alltags in die eigenen vier Wände verstärken das Gefühl der Isolation und können unsere Psyche …

Wissen

Stigma psychisch krank: Wir müssen reden!

29 Feb 2016 · 3 Min. Lesezeit

Die Sicht auf seelische Erkrankungen verändert sich: Fast jede*r von uns ist mindestens einmal in seinem Lebens direkt oder indirekt mit einer psychischen …